Der Bildungsspaß Holstein stellt sich vor

Unser Angebot richtet sich an Kindergärten und Grundschulen in Stormarn und Ostholstein. Die meisten unserer Partnerorte halten Programme für die Klassenstufen 2 bis 4 vor. Das Erlebnis Bungsberg, das Naturerlebnis Grabau und das Erlebnis Küchengarten Schloss Eutin bieten auch Programme für jüngere Kinder der ersten Grundschulklasse oder im Kita-Alter an. Einmal im Jahr ermöglichen wir es Schulen und Kitas aus Stormarn und Ostholstein, kostenlos ein außerschulisches Bildungsangebot über den Bildungsspaß Holstein zu buchen. Auch die An- und Abfahrt mit den „Stiftungsbussen“ der Sparkasse Holstein sowie die Erstattung der Kosten für den ÖPNV wird durch den Bildungsspaß Holstein übernommen. Selbstverständlich kann jeder Kindergarten und jede Schule diese Plattform auch nutzen, um Besuche zu buchen, die aus eigenen Mitteln finanziert werden.

Die Sparkasse Holstein und ihre Stiftungen

Der Bildungsspaß Holstein ist ein Projekt der Stiftungen der Sparkasse Holstein in Kooperation mit dem Kreis Stormarn und dem Kreis Ostholstein. Das umfangreiche Engagement der Sparkasse Holstein und ihrer Stiftungen im Bildungssegment ist deutschlandweit einzigartig. So betreiben die Stiftungen der Sparkasse Holstein aktuell drei eigene NUN-zertifizierte naturpädagogische Bildungsorte, hinzu kommen Kulturvermittlungsangebote in der Galerie im Marstall Ahrensburg und der Galerie in der Wassermühle Trittau sowie weitere Projekte wie die Förderung der Zukunftsschulen in Stormarn und Ostholstein. Mit dem Bildungsspaß Holstein machen die Stiftungen der Sparkasse Holstein neben ihren eigenen Bildungsorten auch viele weitere Partnerorte in den Kreisen Stormarn und Ostholstein für Kinder der Region kostenlos zugänglich. Der Schlüssel für dieses Engagement sind die Kund:innen der Sparkasse Holstein, die den Bildungsspaß Holstein mit ihrer Treue ermöglichen. 

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

BNE als Bildungskonzept ist einer der Grundpfeiler zukunftsorientierten Lernens und Denkens. Es beruht auf der Erkenntnis, dass ökologische Risiken und ökonomische sowie soziale Ungerechtigkeiten weltweit zunehmen.
BNE unterstützt die Fähigkeit, aktiv auf die Gestaltung der eigenen Zukunft und der Zukunft der gesamten Umwelt Einfluss zu nehmen. Darauf aufbauend sollen die Handlungskompetenzen des Einzelnen gestärkt werden, sodass ein Bewusstsein für die eigenen Möglichkeiten und Chancen entsteht. Zukunftsorientiertes Lernen und Handeln ist nicht an ein bestimmtes Alter gebunden. Kinder sind die geborenen Forscher und können deshalb unmittelbar die Auswirkungen einer bestimmten Entscheidung an ihrer Umwelt erkennen. Sie lernen auf spielerische Art und Weise, das Leben nachhaltig zu gestalten. Es wird also nicht nur Wissen vermittelt, sondern es wird zusätzlich eine nachhaltige Denkweise und ein positives Bewusstsein für die Umwelt geweckt – für Menschen, Natur, Kultur, Religion und für die Auswirkungen unserer eigenen Entscheidungen auf alle Bereiche des menschlichen Zusammenlebens.